Mi, 25.04.2018 12° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Infos für Eltern

Kindertagespflege – was ist das?

Denken Sie daran, Ihr Kind in Kindertagespflege zu geben – beispielsweise weil Sie wieder eine Berufstätigkeit aufnehmen möchten?

Dann stellen sich für Sie sicherlich viele Fragen:

  1. Welche Betreuungssituation wünsche ich mir für mein Kind?
  2. Wie finde ich die richtige Tagesmutter oder soll mein Kind in einer Kindertageseinrichtung betreut werden?
  3. Was bedeutet das für uns finanziell?

Hier finden Sie Antworten und erfahren, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um eine Tagespflegperson zu finden.

Betreuungsrahmen in der Kindertagespflege

Eltern haben das Recht, zwischen den verschiedenen Leistungen der Kinderbetreuung, zum Beispiel Kindertageseinrichtungen oder Kindertagespflege, zu wählen. Sie haben dazu einen Anspruch auf Beratung. Den Wünschen der Eltern soll entsprochen werden, wenn dies nicht mit unverhältnismäßigen Mehrkosten verbunden ist. Die Kindertagespflege bietet Kindern vor allem in den ersten Lebensjahren eine familiennahe Betreuung, bei der individuellen Bedürfnisse besonders berücksichtigt werden können. Die Tagesmutter hat die Möglichkeit und die Zeit, sich einzelnen Kindern zuzuwenden. Bei der Betreuung in einer Tagespflegestelle mit bis zu fünf Kindern können Gruppenerfahrungen im kleinen, überschaubaren Rahmen gemacht werden. Diese Situation ermöglicht soziales Lernen ebenso wie eine Auswahl an Spielpartnern.
Bei der Kindertagespflege außerhalb des Elternhaushaltes verbringt das Kind einen Teil des Tages in der familiären Situation einer anderen Familie. Insbesondere für Kinder alleinerziehender Eltern oder Einzelkinder kann dies ein wichtiges Erlebnis sein.
Kinder, die viele Stunden am Tag betreut werden, müssen keinen Wechsel der Bezugspersonen durch Schichtdienste erleben, sondern werden immer von derselben Person betreut. Besonders für Kinder unter drei Jahren kann dies aus entwicklungspsychologischer Sicht ein wertvoller Aspekt sein.

Die richtige Tagespflegeperson

Bei der Suche nach der richtigen Tagespflegeperson unterstützt Sie die Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege. Werden Sie sich vorher über Ihre eigenen Erwartungen und Bedürfnisse klar. Für welche Zeitdauer und in welchem Umfang benötigen Sie einen Betreuungsplatz? Wie sollen die Räumlichkeiten der Tagespflegestelle ausgestattet sein? Wo soll sich die Tagespflegestelle idealerweise befinden, so dass sie für Sie gut erreichbar ist? Welchen erzieherisch-pädagogischen Ansatz wünschen Sie sich?
Beachten Sie beispielsweise auch, ob eine gemeinsame Urlaubsplanung mit der Kindertagespflegeperson möglich ist. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie eine zusätzliche Kinderbetreuung während des Urlaubs der Kindertagespflegeperson organisieren und ggf. bezahlen müssen, wenn Sie selbst keinen Urlaub nehmen können. Besprechen Sie mit der Kindertagespflegeperson bereits im Vorfeld wie eine Vertretungsregelung im Krankheitsfall der Kindertagespflegeperson aussehen kann.

Finanzierung und Kosten

Die Höhe der Kosten, mit denen Sie für die Kinderbetreuung rechnen müssen, richtet sich nach der öffentlichen Förderung bzw. der Vereinbarung, die Sie privat mit der Tagesmutter getroffen haben.

Wenn Sie die Voraussetzungen für eine öffentliche Förderung erfüllen, wird die Tagespflegeperson durch die Hansestadt Lübeck finanziert. Sie werden lediglich mit einem Elternbeitrag beteiligt und zahlen ggf. Verpflegungsgeld für Ihr Kind an die Tagespflegeperson.

Die aktuelle Elternbeitragssatzung können Sie in Kürze hier einsehen:

Elternbeitragssatzung

Der Elternbeitrag hängt vom Betreuungsumfang und vom Alter des Kindes ab. Unter bestimmten Bedingungen kann der Elternbeitrag auf schriftlichem Antrag (§ 90 SGB VIII) ganz oder teilweise erlassen werden. Der Antrag kann ab dem 01.08.2016 nicht mehr rückwirkend gestellt werden.
Auch Geschwisterermäßigungen werden gewährt.

Erfüllen Sie die Voraussetzungen für die öffentliche Förderung nicht, können Sie trotzdem eine Vereinbarung mit der Kindertagespflegeperson treffen, die Sie aber selbst finanzieren müssen. Die Stundensätze liegen zwischen 3,00 und 5,00 Euro pro Stunde. Entscheidend ist dabei, welche Leistungen in dieser Vergütung enthalten sind, beispielsweise die Verpflegung des Kindes.
Es besteht auch die Möglichkeit die öffentlich geförderte Betreuungszeit durch Vereinbarung mit der Tagespflegeperson „aufzustocken“ bzw. auszuweiten und diese Betreuung selbst zu finanzieren.

Der Weg in die Kindertagespflege

Der Weg in die Kindertagespflege läuft über eine Prüfung des Bedarfs und der Fördervoraussetzungen. Dies geschieht über die Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege

Fördervoraussetzungen

Kindertagespflege kann bis zum 14. Lebensjahr gewährt werden. Für Kinder ab dem 3. Lebensjahr kann bis zum Schuleintritt Kindertagespflege auch ergänzend zum Besuch einer Kindertageseinrichtung gewährt werden. Die Voraussetzungen sind in § 24 Abs. 3 SGB VIII beschrieben. Die sind gegeben, wenn die Erziehungsberechtigten – oder, falls das Kind mit nur einer Erziehungsberechtigten zusammenlebt – die Person:

  • einer Erwerbstätigkeit nachgeht
  • arbeitssuchend ist
  • sich in einer Schul- oder Hochschulausbildung oder beruflichen Bildungsmaßnahme befindet
  • Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach SGB II erhalten
  • Kindertagespflege für die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit geboten ist.

Fachberatung

Im Rahmen der Fachberatung unterstützt der Verbund Kindertagespflegepersonen in allen Fragen der Tagespflege, vor allem in pädagogischen Fragen sowie bei Konflikten und Krisen. Die Fachberatung ist stadtteilbezogen aufgestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Nähere Informationen:
Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege
Dr.-Julius-Leber-Straße 26-30
23552 Lübeck
Telefax: 0451 / 4002 578 39
E-Mail: info@kindertagespflege-luebeck.de

Telefonischer Kontakt:
Frau Linkelmann (für St. Gertrud, Schlutup, Kücknitz, Travemünde) 0451 / 4002 578 18
Frau Neu (für St. Jürgen, Moisling, Buntekuh, St. Lorenz Süd) 0451 / 4002 578 23
Frau Swoboda (für St. Lorenz Nord, Innenstadt) 0451 / 4002 578 42