Metanavigation / Stadtporträt deu
Freitag, 18.08.2017 20°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Familienportal

Bildungstelefon 0800-550555 kultKIT Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Europäische Union Europäischer Sozialfonds für Deutschland Lernen Vor Ort

 

Weitere Informationen

Service

Idee und Zielsetzung

1.) Was ist die Bürgerakademie Lübeck?
2.) Wie und wann ist die Idee einer Bürgerakademie entstanden?
3.) Welche Idee liegt der Bürgerakademie Lübeck zugrunde?
4.) Welches Ziel verfolgt die Bürgerakademie Lübeck?
5.) In welchen Schritten wird die Bürgerakademie Lübeck aufgebaut?
6.) Was bietet die Bürgerakademie den Menschen in Lübeck?
7.) Wie ist die Bürgerakademie Lübeck organisiert?
8.) Wie wird die Bürgerakademie finanziert?

 

1.) Was ist die Bürgerakademie Lübeck?

Die Bürgerakademie Lübeck, freiwilliger Zusammenschluss von ca. 130 Lübecker Akteuren in Zusammenarbeit mit der Hansestadt Lübeck, bietet Veranstaltungen an, in denen wissenschaftliche Themen für die breite Bevölkerung verständlich aufbereitet werden.

2.) Wie und wann ist die Idee einer Bürgerakademie entstanden?

Im Zusammenhang mit der ersten Bewerbung Lübecks zur „Stadt der Wissenschaft 2009“ ist die Idee einer Akademie der Lübecker Wissensbürger in Fortsetzung bürgerwissenschaftlicher Traditionen entstanden. Nach Neubesetzung der Stelle der VHS-Leitung wurde diese Idee im Sommer 2010 aufgenommen und in enger Zusammenarbeit mit einigen Akteuren im Arbeitskreis Bürgerakademie weiter entwickelt.

3.) Welche Idee liegt der Bürgerakademie Lübeck zugrunde?

Grundlegend für die Bürgerakademie Lübeck ist die Vorstellung, in allen Menschen in Lübeck und im Lübecker Umland Interesse und Anteilnahme für wissenschaftliche Themen zu wecken. Erkenntnis und Verständnis fördern Verantwortungsbewusstsein, Bürgersinn und aktive Teilhabe der Menschen in unserer Gesellschaft und stärken öffentlichen Diskurs und eine enge innere Verbundenheit zwischen der Bevölkerung und den wissenschaftlichen Einrichtungen in Lübeck.

4.) Welches Ziel verfolgt die Bürgerakademie Lübeck?

Das Ziel der Bürgerakademie Lübeck ist es, allen Menschen, jung bis alt, die breite Palette von Erkenntnissen aus der Wissenschaft in Lübeck zu vermitteln.

Die Menschen nehmen wahr und verstehen, wo in ihrem Alltagsleben überall wissenschaftliche Themen eine Rolle spielen. Vielleicht gelingt es, darüber hinaus Menschen für weiteres Engagement zu gewinnen, in dem sie sich tiefer mit bestimmten Themenfeldern befassen, z.B. für sie interessante Themen selbst weiter bearbeiten oder in anderen Gebieten ehrenamtlich im Sinne bürgerschaftlichen Engagements aktiv werden. Daraus entstehen neue Angebote.

5.) In welchen Schritten wird die Bürgerakademie Lübeck aufgebaut?

Die Bürgerakademie Lübeck wird in einem mehrstufigen Prozess aufgebaut:

  1. Ansprache der potenziellen Akteure der Bürgerakademie (seit Juni 2010)
  2. Sammlung und gemeinsame Veröffentlichung der schon vorhandenen Angebote für bildungsinteressierte Menschen aller Alterstufen in Lübeck (ab Januar 2011)
  3. Aktionen zur Vergrößerung des Bekanntheitsgrades der Bürgerakademie (ab Januar 2012)
  4. Entwicklung neuer Veranstaltungsformate für bisher nicht erreichte Bevölkerungsgruppen (geplant ab ca. Januar 2013)

6.) Was bietet die Bürgerakademie den Menschen in Lübeck?

Die Bürgerakademie Lübeck bietet eine möglichst umfassende zusammenfassende Darstellung aller derjenigen Angebote an, die von den Akteuren für ihre jeweilige Zielgruppe angeboten werden. Ziel ist, Transparenz innerhalb der vielfältigen Angebote zu schaffen und zwar so, dass möglichst viele Menschen möglichst einfach alle diese Angebote finden können.

Unterschiedliche Veranstaltungsformate zu allen wissenschaftlichen Themenbereichen an zahlreichen Veranstaltungsorten für ganz unterschiedliche Zielgruppen bilden die breite Basis für diesen umfassenden Veranstaltungskatalog, der in Form einer Internet-Datenbank auf der Website www.buergerakademie.luebeck.de verfügbar ist.

Zusätzlich erscheint quartelsweise ein Veranstaltungskatalog in Papierform, in dem alle Veranstaltungen der nächsten Monate chronologisch aufgeführt sind. Über zusätzliche Pictogramme zu Themenbereich, Zielgruppe und Veranstaltungsformat wird der schnelle Überblick erleichtert. Sowohl im Internet als auch in der Papierversion sind über eine alphabetische Übersicht aller Akteure weitere Kontaktmöglichkeiten und tiefer gehende Informationen gewährleistet.

7.) Wie ist die Bürgerakademie Lübeck organisiert?

Unter dem Dach der Bürgerakademie sind ca. 130 Lübecker Akteure aktiv. Dazu gehören u.a. neben den Lübecker Hochschulen und hochschulnahen Forschungseinrichtungen auch die städtischen Museen und weitere städtische Bereiche wie Archäologie, Archiv und Bibliothek. Außerdem sind eine Vielzahl weiterer Einrichtungen, Vereine und Organisationen dabei, beispielsweise die Sternwarte oder die GEMEINNÜTZIGE (Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit) mit ihren zahlreichen Tochtergesellschaften.

Alle Akteure sind als Veranstalter auch zukünftig eigenständig tätig und selbst für Entwicklung und Durchführung ihrer Angebote verantwortlich.

Die VHS Lübeck sorgt als federführende Einrichtung für gemeinsame Absprachen sowie Koordination und Zusammenführung der Angebote.

Weitere Informationen zur Organisation der Bürgerakademie Lübeck finden Sie hier.

8.) Wie wird die Bürgerakademie finanziert?

Für die Jahre 2011 und 2012 stehen neben einem Eigenanteil der Hansestadt Lübeck und des großzügigen Sponsorings des Lübecker Unternehmens LYNET Kommunikation AG für die Website ausreichend Finanzmittel zur Finanzierung der Bürgerakademie zur Verfügung, ermöglicht durch die Bereitstellung des für die Teilnahme an der Endausscheidung in Mainz 2011 empfangenen Geldbetrages sowie aus dem Budget des Wissenschaftsjahres 2012. Bei einem Preisgewinn im Finale des Wettbewerbs "Stadt der Wissenschaft" des Stifterverbandes wäre die Finanzierung für ein weiteres Jahr (2013) gesichert. Mit einer Perspektivplanung für einen 2-3-Jahreszeitraum soll zukünftig bei Lübecker Stiftungen und Wirtschaftsunternehmen für eine finanzielle Unterstützung angefragt werden.