Fr, 06.12.2019 7° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Selbstverletzendes Verhalten

Auswege aus der Krise

"Selbstverletzendes Verhalten liegt dann vor, wenn eine Person dem eigenen Körper direkt, aktiv und wiederholt Verletzungen oder Beschädigungen zufügt, die nicht sozial akzeptiert oder kulturell üblich sind und die nicht selbsttötend wirken sollen. Selbstverletzende Verhaltensweisen sind als eindeutige und ernst zu nehmende Zeichen eine krisenhaften Entwicklung zu sehen. Selbstverletzungen treten meist wiederholt auf, teilweise nehmen Häufigkeit und Schweregrad der selbstschädigenden Aktionen im Laufe der Zeit zu." (Broschüre `Schnippeln und Ritzen´, Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. und Kreis Pinneberg)

Welche Erscheinungsformen gibt es? Wo liegen die Ursachen für selbstverletzendes Verhalten und wie sollte damit umgegangen werden? Antworten auf diese und weitere Fragen sind in der Broschüre `Schnippeln und Ritzen´zusammengestellt, die von der "Aktion Kinder- und Jugendschutz e.V." und dem Kreis Pinneberg herausgegeben wurde, und auf die wir an dieser Stelle verweisen. Unter der Rubrik "Wer hilft weiter?" und "Information und Hilfe" am Ende der Broschüre sind Anlaufstellen genannt, wo Sie Beratung und Hilfe erhalten können.

Die EU-Initiative "klicksafe.de" informiert ebenfalls über dieses Thema, da im Internet Bilder, Videos oder auch Textbeiträge verbreitet werden, die Selbstverletzendes Verhalten als "normal" propagieren oder sogar als erstrebenswert darstellen, mehr