Mo, 30.03.2020 3° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Unterstützung und Beratung

Informationen in Fremdsprachen

Informationen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zu Migration, Aufenthalt, Asyl und Flüchtlingsschutz in 6 Sprachen.

Informationen des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zum Bevölkerungsschutz in englischer Sprache.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration auf Twitter.

Aktuelle Informationen zu Arbeit, zum öffentlichen Leben und zu Mobilität in 6 Sprachen stellt die mehrsprachige Onlineplattform Handbook Germany des Journalistennetzwerkes Neue deutsche Medienmacher in Kooperation mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zur Verfügung.

Kinderbetreuung - Notbetreuung

Um die voranschreitende Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat das Land Schleswig-Holstein weitgehende Maßnahmen ergriffen, durch die es zu Einschränkungen im Bereich der Schulen und der Kindertagesbetreuung kommt. Alle Schüler:innen bleiben seit dem 16.03.2020 zu Hause. Die Schulkindbetreuung entfällt. Kinder in Kindertagesstätten inklusive Krippen, Kinderhorten, offenen Ganztagsschulen bleiben ebenfalls ab dem 16.03.2020 zu Hause.

Diese Maßnahmen sind zunächst bis zum 19.04.2020 befristet.

Eine Notbetreuung ist möglich für Kinder bis einschließlich Klassenstufe 6, deren Eltern in Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastrukturen notwendig sind. Die aktuellen Regelungen für Lübeck finden Sie hier. Alle Landesverordnungen und Erlasse zum Coronavirus finden Sie unter www.schleswig-holstein.de > Coronavirus.

Schule und Schulkindbetreuung

Alle Schüler:innen bleiben seit dem 16.03.2020 zu Hause. Die Schulkindbetreuung entfällt. Für Schüler:innen bis einschließlich Klassenstufe 6 ist eine Notbetreuung möglich

  • wenn beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil in einem Bereich arbeitet, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastrukturen notwendig ist
  • und keine Alternativbetreuung möglich ist.

Kitas und Kindertagespflege

Kinder in Kindertagesstätten inklusive Krippen, Kinderhorten, offenen Ganztagsschulen bleiben ab dem 16.03.2020 zu Hause. Ausgenommen sind Angebote der Kindertagespflege bis maximal 5 Kinder an einem Standort; Neuaufnahmen sind nicht gestattet.

Es wird eine Notbetreuung angeboten für Kinder, deren beide Elternteile oder ein alleinerziehender Elternteil in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastrukturen notwendig und keine Alternativbetreuung möglich ist.

Die Hansestadt Lübeck garantiert, dass die Elternbeiträge für die Tage erstattet werden, an denen die Kinder in den Kitas oder bei Kindertagespflegepersonen aufgrund der akteuellen Regelungen zur Coronavirus-Pandemie nicht betreut werden können. Details zu den Erstattungen werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Elternbrief Kindertagesstätten, Horte und Schulkinderbetreuung vom 15.03.2020. Bitte beachten Sie die gültige Allgemeinverfügung der Hansestadt Lübeck.

Schulsozialarbeit

Die Schulen sind bis auf die Notbetreuung geschlossen.

Die Schulsozialarbeiter:innen der Hansestadt Lübeck stehen aber den Kindern und Jugendlichen sowie den Eltern und Lehrkräften überwiegend zu den üblichen Zeiten telefonisch und per Mail zur Verfügung. Falls die gewohnte Ansprechperson nicht erreichbar ist, schicken Sie gern eine E-Mail an: schulsozialarbeit@luebeck.de.

Die Schulsozialarbeiter:innen begleiten begonnene Beratungsprozesse weiter und sind darüber hinaus offen für Beratungsbedarf, der durch Unsicherheit, Sorgen und Ängste in der aktuellen und familiäre Situation entstehen kann. Oft ist es hilfreich, mit einer Person zu sprechen, die Gefühle ernst nimmt, weiterführende Informationen besitzt, mit anderen Partnern vernetzt ist und weiß, an wen man sich wenden kann.

Für Familien

Die ganze Familie zu Hause - das kennen viele Eltern und Kinder sonst nur in den Ferien. Durch die Einschränkungen der Coronavirus-Pandemie wird diese Situation nun zum Alltag. Hinzu kommen die privaten, beruflichen und finanziellen Sorgen, die zu enormen Spannungen in Familien führen können.

Damit Familien über ihre Probleme und Sorgen reden können, gibt es sowohl online als auch telefonisch kostenlose Beratungs- und Hilfsangebote.

Für Eltern

  • Das bundesweite Elterntelefon des Kinderschutzbundes steht unter der Telefonnummer 0800 / 1110550 (montags bis freitags von 09.00 bis 11.00 Uhr und dienstags bis donnerstags von 17.00 bis 19.00 Uhr) bereit.
  • Eine weitere Online-Beratung für Eltern bietet die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) unter www.bke-beratung.de oder www.bke-elternberatung.de.
  • Familien können sich in akuten Krisen jederzeit an die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und Psychotherapie der Vorwerker Diakonie Lübeck wenden. Die Fachklinik ist rund um die Uhr - auch an Sonn- und Feiertagen - erreichbar: Tel. 0451/4002-50400

Für Kinder und Jugendliche

  • Für Kinder und Jugendliche gibt es die Nummer gegen Kummer 116 111 oder 0800 / 111 0 333 (montags bis samstags von 14.00 bis 20.00 Uhr).
  • Online-Beratung für Jugendliche bietet die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) unter www.bke-jugendberatung.de.
  • Eine Online-Beratung für Jugendliche zu jeglichen Formen von Gewalt findet Ihr unter www.safe-me-online.de.
  • Familien können sich in akuten Krisen jederzeit an die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und Psychotherapie der Vorwerker Diakonie Lübeck wenden. Die Fachklinik ist rund um die Uhr - auch an Sonn- und Feiertagen - erreichbar: Tel. 0451/4002-50400
  • Weitere Anlaufstellen sind hier aufgeführt.

Für Frauen

  • Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben und erreichbar unter der Telefonnummer 0800 / 0 116 016.
  • Frauennotruf Lübeck ist telefonisch erreichbar unter der Telefonnummer 0451 / 704640 (montags, mittwochs bis freitags von 09.00 bis 13.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr) oder per E-Mail: kontakt@frauennotruf-luebeck.de.
  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 / 22 555 30

Weitere Beratungsangebote in Lübeck

Das Kinderschutzzentrum ist erreichbar unter der Telefonnummer 0451 / 78881 in der Zeit von montags bis freitags von 10.00 bis 16.00 Uhr sowie am Wochenende und an den Feiertagen von 17.00 bis 19.00 Uhr oder per E-Mail: kinderschutz-zentrum-luebeck@awo-sh.de.

Die Frühe Hilfen Beratungsstelle ist unter der Telefonnummer 0451 / 72295 oder per E-Mail: fruhehilfen@awo-sh.de erreichbar.
Aufgrund der aktuellen Situation bleiben das Kinderschutz-Zentrum Lübeck und die Frühen-Hilfen für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Hinterlassen Sie eine Nachricht, Sie werden kontaktiert!

Das Beratungszentrum Hüxterdamm bietet Schwangerschaftskonfliktberatung an. Die Mitarbeitenden sind telefonisch erreichbar unter der Telefonnummer 0451/ 793229 von montags bis freitags in der Zeit von 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr oder per E-Mail unter familienberatung@gemeindediakonie-luebeck.de. Die Schwangerschaftskonfliktberatung wird aktuell auch persönlich angeboten, alle weiteren Beratungsleistungen telefonisch oder per E-Mail.

Der Verein e-punkt Lübeck organisiert ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe. Wer während der Coronavirus-Pandemie Hilfe benötigt, z.B. beim Einkaufen oder der Kinderbetreuung, oder selbst Hilfe anbieten möchte, findet Informationen unter Nachbarschaftshilfe e-punkt Lübeck.

Weitere Beratungsangebote