Mi, 03.06.2020 17° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Hilfe und Tipps für Kinder und Jugendliche

Du hast Stress mit anderen? Probleme mit deinen Eltern oder Freunden? Du bist traurig und frustriert?

Die ganze Familie zu Hause - das kennen viele Eltern und Kinder sonst nur in den Ferien. Durch die Einschränkungen der Coronavirus-Pandemie wird diese Situation nun zum Alltag. Hobbys, Sport und das Treffen mit Freund:innen fällt aus. In der Enge der Wohnung kommt es dann oft schneller zu Streit. Hinzu kommen vielleicht noch andere Sorgen, die zu Spannungen in Familien führen können.

Damit Kinder und Jugendliche über ihre Probleme und Sorgen reden können, gibt es sowohl online als auch telefonisch kostenlose Beratungs- und Hilfsangebote. Nimm diese gerne an!

 

Ideen gegen die Langeweile

Idee 1: Beweg dich! Geh, wenn möglich, an die frische Luft!
Bewegung und Sonne hilft gegen Traurigkeit und macht bessere Laune.

Idee 2: Tausch dich mit anderen aus!
Auch wenn ihr euch nicht treffen könnt, bleibt in Kontakt! Rufe Freund:innen an, schreibe Mails oder vielleicht mal wieder einen Brief an deine Oma.

Idee 3: Macht etwas mit der Familie zusammen. Und gebt euch den Freiraum, euch zurückzuziehen.
Du bist nicht alleine zu Hause? Dann frag' doch mal die anderen, ob ihr etwas gemeinsam tun könnt? Wie wäre es mit Gesellschaftsspielen, gemeinsam kochen, basteln, Sport...?
Natürlich darf sich aber jede:r auch zurückziehen und Zeit alleine verbringen.

Idee 4: Suche dir ein Projekt!
Gibt es etwas, das du schon immer tun wolltest? Bisher war keine Zeit dafür? Dann fange jetzt damit an! Das könnte eine neue Sprache sein, ein Bastelprojekt, ein neues Rezept, Aufräumen und Entrümpeln, ein dickes Buch, ein lange nicht genutztes Spielzeug und und und.

Idee 5: Strukturiere deinen Tag!
Auch wenn du jetzt mehr freie Zeit hast, plane deinen Tag. Nimm dir etwas vor, verabrede dich zum Telefonieren, teile dir den Tag ein. Das vermeidet Langeweile und Grübeln.

Idee 6: Schau, was alles im Internet angeboten wird.
Du weißt nicht, was du in der freien Zeit machen sollt? Auf dieser Seite haben wir Ideen für Sport, Spiele und Beschäftigung zusammengestellt.

 

Und wenn es dir schlecht geht...

Alle reden nur noch über Corona und für die Kinder und Jugendlichen ist plötzlich nichts mehr, wie es war – keine Schule mehr, aber auch keine Freunde mehr treffen, kein Kino, kein Sportverein. Den ganzen Tag mit der Familie verbringen. Was ist, wenn dir das alles zu viel wird? Wenn die Geschwister nerven, die Eltern Druck machen, du deine Freunde vermisst und es zuhause Streit und schlechte Stimmung gibt?

Telefonberatung und Onlineberatung Kinder und Jugendliche

  • Für Kinder und Jugendliche gibt es die Nummer gegen Kummer 116 111 oder 0800 / 111 0 333 (montags bis samstags von 14.00 bis 20.00 Uhr).
  • Online-Beratung für Jugendliche bietet die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) unter www.bke-jugendberatung.de.
  • Die Caritas bietet eine Online-Beratung für Kinder und Jugendliche an.
  • Eine Online-Beratung für Jugendliche zu jeglichen Formen von Gewalt findet Ihr unter www.safe-me-online.de.
  • Telefonseelsorge: 0800 1110 111 oder 222
  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 / 22 555 30
  • Jetzt kein Kind alleine lassen – Soforthilfe in Zeiten von Corona (Angebot des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM): Telefonberatung, Mail oder Chat
  • Familien können sich in akuten Krisen jederzeit an die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und Psychotherapie der Vorwerker Diakonie Lübeck wenden. Die Fachklinik ist rund um die Uhr - auch an Sonn- und Feiertagen - erreichbar: Tel. 0451/4002-50400
  • Online-Beratung zum Thema Trauer für Jugendliche: https://trauerbegleitung-online-sh.de
  • Online-Seite für Jugendliche und junge Menschen: https://thema.erzbistum-koeln.de/doch-etwas-bleibt/index.html
  • Auch die Traumaambulanz mit Schwerpunkt Flucht und Migration für Menschen ab 16 Jahre im UKSH ist weiterhin erreichbar: Tel. 0451/500-98687
  • Auf jugendnotmail.de können Kinder und Jugendliche ihre Sorgen thematisieren - unkompliziert, vertraulich, kostenlos und datensicher. Rund 150 Psycholog:innen, Sozialpädagog:innen und Pädagog:innen mit Zusatzausbildung beraten ehrenamtlich in ihrer Freizeit und beantworten die Notmails der jungen Menschen schnell und verlässlich. Jugendnotmail.de bietet Ratsuchenden bis 19 Jahre einen geschützten Raum, in dem sie ihre Sorgen und Nöte unkompliziert und vertraulich mitteilen können und Hilfe zur Selbsthilfe sowie Entlastung erfahren.

  • [U25] ist eine niedrigschwellige und anonyme Online-Beratung für junge Menschen bis 25 Jahre in Krisen. Das Besondere ist, dass die Berater:innen selbst junge Ehrenamtliche im Alter von 16 bis 25 Jahre sind, die speziell ausgebildet und eng von Fachkräften begleitet werden. [U25] wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

  • Youth-Life-Line ist eine Online-Beratung durch Gleichaltrige speziell für Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre in akuten Krisen .
  • Auf dieser Seite des Bildungsservers findest Du verschiedene Beratungsstellen: Online-Beratung oder auch Telefonberatung – anonym und kostenfrei. Ob Probleme in der Familie, Sorgen wegen Cybermobbing oder Suchtprobleme – für die unterschiedlichsten Themen gibt es Ansprechpartner:innen, an die Du Dich wenden kannst.

  • Der Careleaver e.V. ist eine bundesweite Selbsthilfeorganisation, die sich für die Belange von jungen Menschen einsetzt, die in der stationären Jugendhilfe aufgewachsen sind. Careleaver e.V. bietet Informationen und Beratung und hat einen Notfallfonds eingerichtet, um in akuten finanziellen Notlagen schnelle Unterstützung anbieten zu können.

Schulsozialarbeit in Lübeck ist erreichbar!

Die Schulen sind bis auf die Notbetreuung geschlossen. Die Schulsozialarbeiter:innen der Hansestadt Lübeck stehen aber den Kindern und Jugendlichen trotzdem (überwiegend zu den üblichen Zeiten) telefonisch und per Mail zur Verfügung. Falls die gewohnte Ansprechperson nicht erreichbar ist, schickt gern eine E-Mail an: schulsozialarbeit@luebeck.de.

Die Schulsozialarbeiter:innen begleiten begonnene Beratungsprozesse weiter und sind darüber hinaus offen für Beratungsbedarf, der durch Unsicherheit, Sorgen und Ängste in der aktuellen und familiäre Situation entstehen kann. Oft ist es hilfreich, mit einer Person zu sprechen, die Gefühle ernst nimmt, weiterführende Informationen besitzt, mit anderen Partnern vernetzt ist und weiß, an wen man sich wenden kann.

 

Schulpsychologischer Dienst Lübeck

Auch die Schulpsycholog:innen sind weiterhin für Beratungen erreichbar!

 

Beratung zu Ausbildung, Jobsuche, finanziellen Leistungen für Jugendliche

Die Jugendberufsagentur ist weiterhin telefonisch erreichbar.

Informationen für Auszubildende

 

Informationen für Kinder und Jugendliche über das Coronavirus

Infos über Corona für Kinder und Jugendliche: https://www.klick-tipps.net/coronavirus/