Do, 13.08.2020 23° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Gewinner des Preises der Bürgerakademie 2014 ausgezeichnet
150105L 2015-02-18


Wettbewerb „Hanse filmreif“: 1000 Euro für Kunstschule der Gemeinnützigen zu Lübeck

Am 16. Februar 2015 war es soweit: zum dritten Mal ist der Preis der Bürgerakademie im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im gut gefüllten Vortragssaal der VHS Lübeck in der Hüxstraße vergeben worden. Das Motto für den Preis 2014 lautete „Hanse filmreif“. Der Preis der Bürgerakademie 2014 in Höhe von 1000 Euro ging an die Kunstschule der Gemeinnützigen zu Lübeck. Mit ihrem Kurzfilm „Die Hanse Heute-Morgen-Immer“ schuf das Produktionsteam aus Kindern unter der Anleitung von Ursula Cravillon-Werner eine originelle und unterhaltsame Verbindung zwischen der historischen Hanse und die Hanse der Zukunft. Der Kurzfilm endet mit einer spannenden Frage an das Publikum: „Was ist wichtiger: Technisierung oder Menschlichkeit?“.

Gezeigt wurden die vier zum Wettbewerb zugelassenen Kurzfilme sowie Ausschnitte aus zwei weiteren sehenswerten Bewerbungen, die jedoch wegen der zu langen Filmdauer außer Konkurrenz antraten.

Die Jury, der Andreas Beer, Linde Fröhlich, Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow, Dr. Iris Klaßen, Frank Thomas, Matthias Wichert und Christiane Wiebe angehörten, legte bei der Auswertung der bis zu fünf Minuten langen Kurzfilme besonderen Wert auf die Kriterien Verständlichkeit, Kreativität und Originalität, Hansebezug und Zukunftsperspektive. Die Jury würdigte die einzelnen Beiträge und deren unterschiedlichen Ansätze zur Beleuchtung des Themas „Hanse“. Vor der Preisverkündung erhielten alle sechs Bewerberteams Urkunden und als Anerkennung für das gezeigte Engagement ein Preisgeld von jeweils 100 Euro.

Die Preisübergabe nahm die neue Senatorin für Kultur und Bildung der Hansestadt Lübeck, Kathrin Weiher, vor, die in ihrem Grußwort das großartige Engagement in und für Lübeck hervorhob. „Die Hanse begegnet mir hier auf Schritt und Tritt wie in keiner anderen Stadt bisher“, zeigte sie sich begeistert von der Vielfältigkeit und Einsatzbereitschaft der Lübecker Einrichtungen und Menschen.

Sehr erfreulich war, wie in vergangenen Jahren, die Beteiligung von Menschen aus verschiedenen Generationen - eines der Ziele der Bürgerakademie bei der Konzeption des Preises. Auch für das Jahr 2015 wird es einen Preis der Bürgerakademie geben. Dieser wird unter den bei dem Kooperationsprojekt „Interkultureller Sommer 2015“ beteiligten Einrichtungen ausgelobt.

Weitere Informationen zum Preis der Bürgerakademie gibt es bei:

Bürgerakademie Lübeck c/o VHS Lübeck, Belén D. Amodia, Hüxstraße 118-120, 23552 Lübeck, Telefon (0451) 122-4023; Fax: 122-4033. +++


Zurück zur Übersicht