Do, 13.08.2020 22° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

MiniMasterLübeck 2012 startet mit Farben und Nebel
120115L 2012-02-15


Kindervorlesungen beginnen am 25. Februar in der Fachhochschule Lübeck

Die Lübecker MiniMaster-Reihe geht 2012 in die dritte Runde. Die Veranstaltungsreihe des Wissenschaftsmanagements Lübeck hat sich fest im Terminkalender der Lübecker Nachwuchsforscher etabliert. 2009 ist man mit durchschnittlich 150 Kindern je Veranstaltung gestartet. Heute zählen 250 Schülerinnen und Schüler zu den „Stammkunden“. Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren bzw. Schülerinnen der 3. bis 5./6. Klasse können teilnehmen und zu jedem Termin neu einsteigen. Wer noch keinen Studienausweis hat, bekommt ihn vor Beginn jeder Veranstaltung.

Das Wissenschaftsjahr der MiniMasterLübeck startet am Sonnabend, 25. Februar 2012, um 11.15 Uhr, in der Fachhochschule Lübeck (Mönkhofer Weg, Gebäude 2) mit dem Thema „Farben und Nebel – was man mit Wasser alles machen kann“. Prof. Dr. Tillmann Schmelter öffnet den Kindern eine neue Welt der Naturwissenschaft. Dieser Auftaktveranstaltung folgen sechs weitere Termine und als Höhepunkt die Abschlussvorlesung beim Tag der Wissenschaft in der Universitätskirche St. Petri am 27. Oktober. Die Kindervorlesungen werden von Beginn an durch die Margot und Jürgen Wessel Stiftung gefördert. Inhaltlich beteiligen sich ganz unterschiedliche Partner an der Ausgestaltung. In diesem Jahrgang sind wieder alle vier Lübecker Hochschulen, die Fraunhofer Einrichtung für Marine Biotechnologie, die Fraunhofer MEVIS Forschungsgruppe Bildregistrierung und das Theater Lübeck dabei.

Für Wissenschaftsmanagerin Dr. Iris Klaßen sind die MiniMasterLübeck wichtige Fragensteller. „Wir müssen Kinder ernst nehmen, und wir können von ihnen und mit ihnen lernen.“ Nachweis sind für Klaßen die Gespräche zwischen Eltern und Kindern im Anschluss an die Vorlesungen. Denn Erwachsene dürfen an den Vorlesungen nicht teilnehmen. Vielmehr berichten die Kinder später, um was es ging, was spannend war, oder sie behalten den Wissensvorsprung einfach für sich.

Die Themenübersicht für das Jahr 2012 macht einmal mehr deutlich, welche Vielfalt an Phänomenen in der Wissenschaftsstadt Lübeck zu entdecken ist. Die Dozenten sind begeistert, ihr Wissen weiterzugeben. Vom Professor für Informatik und Mathematik über einen Pharmazeuten, einen Theaterwissenschaftler, einen Polizeihauptkommissar bis hin zu Studierenden der Musikhochschule sind sich alle einig, dass Kinder anspruchsvolle Zuhörer sind. „Die Teilnahme an MiniMasterLübeck war für uns eine spannende Herausforderung, eine einzigartige Erfahrung. Die Kinder waren so unglaublich wissbegierig, wir haben selbst sehr viel mitgenommen an Motivation und Kraft“, äußert sich Polizeioberrätin Eileen Lensch, Dozentin für Einsatzlehre an der Fachhochschule des Bundes, die bereits zum dritten Mal dabei ist. In diesem Jahr steht ihre Vorlesung unter dem Motto „Nur Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“.

MiniMasterLübeck 2012. Hier studieren, probieren und experimentieren die klugen Köpfe von morgen. Wer kann mitmachen? Alle Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, bzw. ab der dritten bis zur 5./6. Klasse. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.minimaster-luebeck.de.

Das weitere Programm 2012:

„Geheimnisse lüften mit MATHEMAGIE - von Überraschungseiern und Armbrüchen“, Prof. Dr. Bernd Fischer, Judith Berger, Janine Olesch, Fraunhofer MEVIS Forschungsgruppe Bildregistrierung. Sonnabend, 24. März 2012, 11.15 Uhr. Hörsaalgebäude „Auditorium Maximum“, Wissenschaftscampus Lübeck, Mönkhofer Weg.

„Wie man einem Roboter das Riechen beibringen kann“, Prof. Dr. Amir Madany Mamlouk, Institut für Neuro- und Bioinformatik, Universität zu Lübeck, Sonnabend, 21. April 2012, 11. 15 Uhr, Hörsaalgebäude „Audi Max“.

„Bühne frei für großes Theater!“, Knut Winkmann, Theaterwissenschaftler, Leiter der Theaterpädagogik am Theater Lübeck, Sonnabend, 26. Mai 2012, 11.15 Uhr, Theater Lübeck, Kammerspiele.

„Das Leben ist Musik - Musik an allen Orten“, Studierende der Musikhochschule Lübeck unter der Leitung von Dr. Michael Pabst-Krueger, Akademischer Rat/Dozent für Musikpädagogik; Sonnabend, 23. Juni 2012, 11.15 Uhr, Musikhochschule Lübeck, Große Petersgrube, Großer Saal.

„Ich sehe was, was Du nicht siehst...“, Lars Lüllwitz, Pharmazeut, Aquatische Zellbiologie, Fraunhofer Einrichtung für Marine Biotechnologie, Sonnabend, 25. August 2012, 11.15 Uhr, „Audi Max“.

„Nur Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“, Polizeioberrätin Eileen Lensch, Dozentin für Einsatzlehre, Polizeihauptkommissar Matthias Conring, Dozent für Kriminalistik, Sonnabend, 22. September 2012, 11.15 Uhr und 13 Uhr, Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Bundespolizei, Ratzeburger Landstraße 4, 23562 Lübeck.

Tag der Wissenschaft: Sonnabend, 27. Oktober 2012, 11.15 Uhr, Abschlussvorlesung Universitätskirche St. Petri. Der Tag der Wissenschaft ist der feierliche Abschluss der Vorlesungsreihe. An dem Tag erhalten diejenigen, die drei Vorlesungen besucht haben, Ihre MiniMaster-Urkunden.

Kontakt: Projektbüro „Stadt der Wissenschaft“ 2012, 23552 Lübeck, Telefon: (0451)122-1322, Fax: 122-1328; E-Mail: wissen@luebeck.de. +++


Zurück zur Übersicht